Fachwissenschaftliche Grundlagen der Primarstufenmathematik

-

Umsatzsteuerfrei aufgrund der Kleinunternehmerregelung, zzgl. Versand

In den Warenkorb

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Um erfolgreich Wissen und Kompetenzen vermitteln zu können, ist das eigene Beherrschen der selbigen nötig. Dieses Buch vermittelt Studierenden und Lehrenden anschaulich Grundkompetenzen der Mathematik. Die Zielgruppe wird dadurch befähigt, kompetent und erfolgreich Mathematik zu lehren.

Autoren:
Mag. Dr. Robert Schütky
Ursula Grasser, MEd BEd
Rosina Haider, BEd MA
Dipl.Päd. Norbert Holzer, BEd
ISBN
978-3-902085-15-3
Erscheinungsjahr:
2017
Ausführung:
Softcover
Seiten:
159
Zitierweise:
Schütky, R., Grasser, U., Haider, R., Holzer, N. (2017). Fachwissenschaftliche Grundlagen der Primarstufenmathematik. Graz: LogoMedia-Verlag. 

Details

Created with Sketch.

Eine notwendige, wenn auch noch nicht hinreichende Voraussetzung, um erfolgreich Wissen und Kompetenzen vermitteln zu können, ist das eigene Beherrschen der selbigen. Wie mehrere Studien zeigen, kann man trotz mehr als zehnjähriger mathematischer schulischer Ausbildung nicht davon ausgehen, dass Studierende an einer tertiären Bildungseinrichtung auch tatsächlich über Eigenkompetenzen in ausreichendem Ausmaß verfügen. 

Erklärungsversuche gehen zum einen dahin, dass im Laufe der Sekundarstufe bei vielen Schülerinnen und Schülern durch die Verwendung von elektronischen Hilfsmitteln (Taschenrechner) die Fähigkeit des Kopfrechnens verkümmert. Zum anderen sehen wir, dass grundlegende mathematische Inhalte bei vielen Maturantinnen und Maturanten nicht im Sinne von Kompetenzen (F. E. Weinert, 2002, S. 27 f) verfügbar sind, weil sie das Lösen von mathematischen Beispielen oft als das Durchführen von unverstandenen Prozeduren praktiziert haben. Die Lernenden haben es mitunter aufgegeben, die Inhalte zu verstehen und die Zusammenhänge zu ergründen. Sie verwenden mitunter Formeln und Algorithmen unverstanden und wenn sie diese vergessen haben, sind sie nicht in der Lage, auf anderen Wegen zu Lösungen zu kommen. 

Langjährige Erfahrung in der Ausbildung an tertiären Bildungseinrichtungen, sowie Studien zeigen, dass es notwendig ist, basale mathematische Kompetenzen bei vielen Studierenden zumindest aufzufrischen und teilweise sogar erstmalig wahres Verständnis (und damit die Grundlage für eine folgende didaktische Ausbildung) zu fördern. Unserer Meinung nach reicht es zum Beispiel nicht, dass Studierende eine Division mit Brüchen rein formal ausführen können. Wir halten es für notwendig, dass sie diese zum Beispiel auch grafisch darstellen und in Form einer Rechengeschichte in konkreten Sachsituationen wiedergeben können. Es soll bei den Studierenden u.a. ein Operationsverständnis im Sinne von Gerster (2004, S. 352) aufgebaut bzw. gefestigt werden, das sie befähigt, kompetenzorientierten Mathematikunterricht durchzuführen. 

In diesem Sinne würden wir uns freuen, wenn dieses Buch auch ein Anstoß wäre, dass öster- reichweit ein Diskurs zum Aufbau von Eigenkompetenzen bei Studierenden für das Lehramt Primarstufe gestartet wird. 

Ganz bewusst haben wir uns in Hinblick auf Zielgruppe und Zweck in diesem Buch dazu entschieden, zwar korrekt, aber nicht rigoros mathematische Sachverhalte darzustellen. 

Das Mathematik-Didaktikteam der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule der Diözese Graz- Seckau (KPH Graz) 

Mag. Dr. Robert Schütky

Created with Sketch.

Robert Schütky

Studium und fachwissenschaftliche Promotion an der Karl-Franzens-Universität Graz. Schul- und Studienaufenthalte in Japan und China (HANBAN Stipendium). Von 2006 bis 2008 Mitarbeiter des LTM (Learning Tools in Mathematics)-Projekts der Europäischen Union am Institut für Mathematik der Karl-Franzens-Universität Graz. Mitglied des Advisory Boards der Doktoratsschule der Karl-Franzens-Universität Graz. Lektor für Lehrveranstaltungen an der Karl-Franzens-Universität Graz. Von 2013 bis 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Karl-Franzens-Universität Graz.

Seit 2016 Forschung und Lehre an der KPH Graz im Gebiet Fachdidaktik Mathematik mit Schwerpunkt Größen- und Maße-Unterricht. Koordinator des Fachbereichs Mathematik & Science, Mitglied des Hochschulkollegiums, des Forschungskollegiums und des Instituts für Forschung und Entwicklung der KPH Graz. 

Ordentliches Mitglied der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM) und Koordinator der Primarstufe in der GDM AK Österreich, assoziiertes Mitglied der Steirischen Gesellschaft für Psychologie (STGP), Mitglied des Regionalen Fachdidaktikzentrums für Mathematik und Geometrie und Vertreter der KPH Graz bei Initiativen der Steirischen Hochschulkonferenz. Preisträger des Innovationspreises des Universitätsbundes der Karl-Franzens-Universität Graz und des IMST Awards. Leiter des Forschungs- und Entwicklungsprojekts "Straße der Maße".

Autor mehrerer Bücher für Studierende und Lehrende in Primar- und Sekundarstufe.

Ursula Grasser, MEd BEd

Created with Sketch.

Ursula Grasser

Ursula Grasser, BEd, MEd

Professorin an der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule der Diözese Graz-Seckau für Mathematik-Fachdidaktik.

Akademische Mentorin. Akademische Hochschuldidaktikerin. Betreuungslehrerin für Legasthenie und Dyskalkulie.

Lehramt für Mathematik, Physik und Chemie.

Montessoridiplom, 

Masterstudium im Bereich Mentoring.

Tätigkeiten in der Lehrerfortbildung und im Bereich Mentoring und Coaching, Forschung.

Rosina Haider, BEd MA

Created with Sketch.

Rosina Haider


Dipl.Päd. Norbert Holzer, BEd

Created with Sketch.

Norbert Holzer